Tags - Clio

Test Renault Clio Sport RS

Kurt Lotz präsentiert in der Motorshow TCS den neuen Renault Clio RS Anschauen Knallige Lackierung, aggressiver Front und dicke Kotflügel: Der neue Renault Clio Sport macht keinen Hehl daraus, dass er das Topmodell seiner Modellfamilie ist. Reinsitzen Anders als von aussen, gibt’s beim Standard-Clio-Sport innen nicht viel Unterschiede zu den braven Brüdern. Einzig der gelb hinterlegte Tacho und das griffige Lederlenkrad mit der gelben Nullpunktmarkierung sind anders. Dafür ist er ebenso alltagstauglich wie die anderen Clios. Die optionalen Recaro-Schalensitze, die Top-Seitenhalt bieten und 2000 Franken Aufpreis kosten, sind für die gewöhnlichen Clio natürlich nicht erhältlich. Fahren Der 2,0-Liter-Benziner des Vorgängers wurde optimiert. So leistet der 4-Zylinder neu 200 statt 197 PS. Damit sprintet der Sport-Zwerg – untermalt von röhrendem Auspuffsound – in 6,9 Sekunden auf Tempo 100. Kein Top-Wert, doch in Anbetracht dessen, dass der Sauger erst ab 5000 Touren richtig Biss entwickelt, verständlich. Erste Sahne ist dafür das Fahrverhalten. Dank breiter Spur und straffer Abstimmung zieht der kleine Renner wie auf den sprichwörtlichen Schienen durch Kurven. Ausserdem bietet die direkte Lenkung viel Rückmeldung und ermöglicht millimetergenaue Manöver. Bei so viel Sportlichkeit bleibt der Komfort allerdings etwas auf der Strecke, ist aber okay. Kaufen Ohne Extras bietet der Franzose viel Sport fürs Geld – 30’700 Franken für ein Auto mit 200 PS sind ein Hit. Wer allerdings
Video Rating: 4 / 5

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com