Hipp, hipp, hurra! Endlich ist der Freitag da. Freitag ist der Tag, auf den sich alle arbeitstätigen Menschen der Welt freuen (Schüler und Studenten sind hierbei ausgeschlossen, weil weder die Schule noch das Studium anstrengend sind). Der Freitag bedeutet für die meisten auch, dass sie all das, was sie unter der Woche gemacht haben, wieder vergessen können. Dafür kommt es zum Einsatz einer ganz wichtigen und lebensessenziellen Substanz: dem Alkohol. Alkohol sorgt dafür, wofür Psychologen bezahlt werden. Er verdrängt Kummer und Sorgen und lässt diese sogar vergessen (manchmal wird es aber auch schlimmer).

Alkohol ist somit ein lebenswichtiges Elixier, welches der Menschheit seit Jahrhunderten zur Verfügung steht. Bereits zu den Zeiten der Ritter wurde es von der Gesellschaft geliebt und hat seither kein Stück an Bedeutung verloren.

Du kannst dir jetzt wahrscheinlich auch schon denken, was das Thema dieses Textes ist? Ja, du ahnst es: Gartenarbeit.

Gartenarbeit

Der Garten oder wie viele Hobbygärtner ihren eigenen Garten gerne bezeichnen: „Garten Eden“ ist ein Geschenk für alle Menschen, die in ihrer Rente sind und nicht mehr wissen, was sie in ihrer Freizeit tun sollen. Der Garten bietet die optimale Möglichkeit, um im heißen Sommer harte Arbeiten durchzuführen. Dabei fühlt sich jeder Schritt so an, als würde man einen Marathon laufen, aber im Endeffekt lohnt es sich, um eine Gurke aus dem eigenen Garten zu pflücken. Anschließend kann man diese Gurke ja auch der Familie präsentieren und stolz sagen: „die Gurke ist aus unserem Garten!“. Worauf immer die Antwort kommt: „wow, schmeckt super!“ und in Wahrheit denkt: „schmeckt nach Gurke“.

Nein, Spaß beiseite. Der Garten ist echt etwas Schönes, vor allem für diejenigen, die wirklich nichts in ihrem Leben zu tun haben. Es können so viele Dinge im Garten gemacht werden und dahinter steckt so viel Potenzial. Aber… ist es wirklich lohnenswert, das Potenzial aus dem Garten zu schöpfen? Das ist eine Frage, die wahrscheinlich nur von der Serie „X-Factor: Das Unfassbare“ beantwortet werden kann.

Nein, jetzt mal ganz im Ernst. Der Garten ist wirklich wundervoll und es macht auch wirklich Spaß, Gartenarbeiten zu erledigen. Sei es am Freitagabend in der glühenden Sonne, während man darüber nachdenkt, wie Wasser sparen im Garten umgesetzt werden kann oder im Herbst, wenn es bereits kalt ist, aber der Rasen noch einmal gemäht werden muss. Die Gartenarbeit ist wundervoll und niemand kann sich etwas Besseres vorstellen, als nach der Arbeit noch im Garten zu arbeiten.