Englischpräsentation 2010 – WM Finale

Das WM Finale zwischen Russland und Irak. Sadam Bin Laden (Irakischer Trainer): Steven Igor Bagatov (Russischer Trainer): Gleb John Johnson (Reporter): Lars Kameramann: Lukas Outtakes hier: www.youtube.com Den doppelten Anfang werde ich noch rausschneiden, sobald ich Zeit habe

Die Füchse bleiben nach dem heutigen Sieg gegen einen Mitkonkurrenten um die Pre-playoff-Plätze im Plan. In der Tabelle haben sie zwar keinen Platz vorrücken können, aber der Abstand auf Platz 6 beträgt nur noch 4 Punkte. Ein weiteres Heimspiel folgt am Sonnabend(21.2.) um 18 Uhr. Dort wird das „geklaute“ Weihnachtsspiel gegen Landshut nachgeholt. Eine gute Chance in einem gut gefüllten „Familientags-Heimspiel“, den Playdown-Plätzen zu entrinnen. Am Sonntag steigt dann das Sachsenderby gegen die Eislöwen in Dresden. Das Spiel begannen beide Teams sehr nervös, denn für beide Mannschaften war diese Begegnung wichtig, um Luft zu den Play-down-Plätzen zu bekommen. Viele Stockfehler, Missverständnisse, zaghafter Spielaufbau und Unsicherheiten in der Abwehr bestimmten das Geschehen über weite Strecken auf dem Eis. So fielen auch die Tore eher zufällig, das Erste durch Holzmann in der 5. und der Ausgleich der Hausherren durch Masek in der 7.Minute. Optische Vorteile lagen bei den Füchsen. Im Mitteldrittel wurden beide Mannschaften offensiver, legten ihre Zurückhaltung ab, wodurch sich eine Reihe guter Chancen auf beiden Seiten ergaben. Aber nur die Füchse trafen. Erst war es der Spieler des Abends bei den Lausitzern, Marvin Tepper, der in dieser Form für die Füchse in der Saisonendphase noch sehr wertvoll sein wird. Dem knallharten Schuss konnte Alfie Michaud nur noch hinterher schauen. In der 39.Minute gelang den Hausherren ein hoch wichtiges Tor zur 3:1-Führung. „Diese Tor war

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com