So wird der Sex 2030 sein

So wird der Sex 2030 sein
So wird der Sex 2030 sein – Zukunftsforscher glauben, dass wir neue Beziehungsformen entwickeln werden.

Polyamorie – Der flotte Dreier wird in Zukunft so normal wie der Tatort am Sonntagabend. In Zukunft wird der Sex viel freier sein. Aber: auch viel weniger romantisch.

Verlobung, Ehe, Treueschwur – das wird es bald nur noch im Film geben, sagt der Zukunftsforscher Andreas Steinle voraus. „Liebespraktiken, die lange als Sittenverfall stigmatisiert wurden, rücken von den Rändern der Gesellschaft in den Mainstream“, so Steinle.

Affären ohne Betrug

Soll heißen: Beziehungen mit mehr als nur einem Partner werden nicht mehr nur von esoterischen Rest-Hippies praktiziert, sondern auch von der netten Kollegin oder dem freundlich grüßenden Nachbarn. Polyamorie, die Liebe zu mehreren Menschen, ist einer der großen Trends für die Zukunft.

„Es ist Sex außerhalb der Partnerschaft – nur ohne den Betrug“, erklärt der Psychotherapeut Adam Philipps das Phänomen. Denn irgendwie liebt man sie ja alle, den einen Partner und den anderen auch. Das schließt auch asexuelle Partnerschaften ein. Also Beziehungen, die liebevoll und intim sind, aber ohne Sex auskommen.

Steinle hat diese neuen Spielarten der Liebe für sein Magazin „Trend-Update“ näher untersucht. Er stellte fest, dass es den Beteiligten nicht um hemmungslosen Partnerwechsel ging, sondern um Dauerhaftigkeit. Häufig wird schriftlich fixiert werden, wann, wie, wo und wie oft man Sex haben wolle.

Außerdem soll es bald keine klare Grenze mehr zwischen Freundschaft und Liebe geben. Sondern Vertrautheit mit der Option auf Sex. Ohne Treueschwur, ohne Eifersüchteleien und vor allem ohne den Streit um den Abwasch.

„Das Internet wirkt bei diesen Entwicklungen wie ein Verstärker“, erklärt der Zukunftsforscher. Es gibt Nischen für jeden Geschmack. Jeder kann sein eigenes persönliches Glück finden. Zum Beispiel auf Dating-Seiten für Vegetarier, Gruftis, Fernfahrer, Golfspieler oder Bauern.

Der Sex 2030 wird bunter. Und noch komplizierter als sowieso schon ist.
info/Quelle:B.Z. Berlin

Was ist Polyamorie?

Polyamorie – das Wort stammt von der amerikanischen Aktivistin Morning Glory Zell – bedeutet, mehrere Menschen zur selben Zeit zu lieben, mit dem Herzen, aber auch sexuell.
Neu daran ist vor allem, dass es offen gelebt mit, mit der Zustimmung oder Billigung aller Beteiligten.

Polyamorie ist für manche nach wie vor ein Tabu, für viele andere aber schon gelebtes Leben. Mit der Liebe nicht Halt zu machen bei einem Menschen, sie größer und weiter werden zu lassen, ist ein alter Traum vieler Menschen.
Wir wollen mit dieser Seite beitragen, dass Menschen, die das wollen und so fühlen, einander finden, sich miteinander vernetzen und austauschen, Öffentlichkeit schaffen und Akzeptanz für ihre Lebensweise finden.

Wir möchten auch eine Plattform sein für die Nicht-Überzeugten und die Zweifler, für die, die es gerne würden, aber mit ihrer Eifersucht (noch) nicht klar kommen, und all jene, die Polyamorie interessant finden, aber das für sich noch nicht leben können und wollen.
Wir möchten hier umfassend informieren über diesen sich immer mehr ausbreitenden Lebens-Stil. Texte, Bücher, Links und veröffentlichte Artikel zu dem Thema sind ebenso zu finden wie Termine und eine wachsende Community.

Die Seite soll offen sein für Frauen und Männer, für Heteros, Homos und Bis, Tantriker, Schamanen und ganz normale Menschen. Wir pflegen hier einen Geist der Toleranz und wollen uns friedlich und respektvoll austauschen.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com