Tags - Harding

Sarah Harding – Real Wild Child

!!!! DISCLAIMER: I DO NOT OWN WILD CHILD OR ANY OF THE AUDIO/CLIPS USED IN THIS VIDEO. IT IS PURELY FAN MADE AND ALL RIGHTS BELONG TO THE ORIGINAL OWNERS I AM NOT MAKING ANY PROFIT OFF OF IT. Wild Child is owned by Universal Studios The Musik is owned by Polydor/UNIVERSAL!!!! !!!! Ich erhebe weder Anspruch auf die Musik, noch auf den Film Wild Child und seine Charaktere. Alle Rechte liegen bei den jeweiligen Inhabern. Dieses Video ist lediglich für Fanzwecke und dient der Unterhaltung und zu sonst nichts. !!!! Ich wünsche euch viel Spaß beim ansehen und hoffe es gefällt euch. Eure Memo
Video Rating: 5 / 5

Die größten Sportskandale (6) Tonya Harding

Tonya Maxine Harding (* 12. November 1970 in Portland, Oregon, USA) ist eine ehemalige USamerikanische Eiskunstläuferin. Weltbekannt wurde sie durch ein Attentat am 6. Januar 1994 auf Nancy Kerrigan während des Trainings zur US-amerikanischen Meisterschaft. Ihr damaliger Ehemann Jeff Gillooly beauftragte und bezahlte Shane Stant für die Ausführung dieses Attentats. Shane Stant verletzte Nancy Kerrigan mit einer Eisenstange am Knie, die infolgedessen den Wettbewerb nicht fortsetzen konnte. Tonya Harding gewann die US-amerikanischen Meisterschaften 1994. Der Titel wurde ihr jedoch wieder aberkannt, nachdem Tonya Hardings Verbindungen zum Attentat bekannt wurden. Die Ermittlungen wurden erst nach den Olympischen Winterspielen 1994 beendet, so dass Tonya Harding gegen den Widerstand des US-amerikanischen NOK ihre Teilnahme an den Olympischen Winterspielen gerichtlich durchsetzen konnte. Rechtskräftig verurteilt wurde sie lediglich wegen der Behinderung der Ermittlungen. Die Strafe war drei Jahre Freiheitsentzug auf Bewährung, 500 Stunden gemeinnützige Arbeit und eine Geldstrafe von US$ 160.000. Tonya Harding wurde außerdem für alle Eiskunstlaufmeisterschaften lebenslang gesperrt.
Video Rating: 4 / 5

Red Bull Crashed Ice 2010 Munich HD Der Münchner Olympiapark platzte beim ersten Stopp der Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft 2010 aus allen Nähten. 64 Cracks aus 20 Nationen stürzten sich in einen 386 Meter langen und mit Sprüngen, Wellen und Schikanen gespickten Eis-Parcours. Martin Niefnecker aus Garmisch-Partenkirchen rangelte sich in voller Eishockeyausrüstung sensationell zum Sieg. 50.000 Fans strömten bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt an das Renngelände, unter ihnen auch Fußball-Nationalspieler Mario Gomez: „Diese neue Sportart ist der absolute Wahnsinn. Quelle: www.redbull.de www.redbull.de DVB-C Aufnahme von ServusTV HD

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com