Kochen muss nicht aufwendig sein

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist wichtig, damit wir gesund bleiben und unser Körper das leisten kann, was er soll. Jedoch scheuen viele Menschen, sich selber an den Herd zu stellen und zu kochen.

Der Irrglaube, dass eine gesunde und vor allem abwechslungsreiche Ernährung viel Zeit und Geld kostet, hat sich in vielen Köpfen festgesetzt. Dabei kann es mit der richtigen Planung und den entsprechenden Zutaten deutlich einfacher sein.

Fast Food oder auch schnelle Gerichte, die in der Mikrowelle zubereitet werden, haben nicht nur viele Kalorien, sondern auch Zucker und zahlreiche ungesunde Zusatzstoffe. Alternativen hingegen gibt es viele.

Tipps für eine ausgewogene Ernährung

Bereits Dreijährige leiden in Deutschland unter Übergewicht und weiteren, alarmierenden Folgen von unausgewogener Ernährung und Bewegungsmangel. Das ergab kürzlich eine umfangreiche Studie des Berliner Robert Koch-Instituts. Demnach sind 15,4 Prozent der 3- bis 17-Jährigen übergewichtig oder sogar fettleibig. „Schon im Kindesalter werden wichtige Weichen für die Gesundheit gestellt“, weiß Dr. h.c. Peter Jentschura aus Münster, Experte für ganzheitliche Ernährungsfragen und Bestsellerautor („Gesundheit durch Entschlackung“). Seine wichtigsten Tipps: