Author - Eddy

Welches Auto ist das Richtige?

Welches Auto? Früher oder später muss fast jeder die Entscheidung treffen. Ein neues Auto muss her, jedoch stellt sich die große Frage: Welches ist das Richtige? Um diese Entscheidung zu erleichtern, müssen Sie erst einmal analysieren, was für Sie ein Auto haben wollen. Viele Kriterien gilt es zu beachten und um Ihnen den Kauf eines Autos leichter zu gestalten, stelle ich Ihnen verschiedene Kriterien – nach denen Sie vorgehen können – vor.

Welches Auto kaufen

Mehr Zeit im Leben durch Bus und Bahn

Die Bahn schenkt mir etwas und das ist Zeit, mancher hat Zuviel davon, andere wissen nicht, wie sie immer so schnell vergehen kann. Manchmal wünscht man sich mehr Zeit, dann hat man sie und weis nichts mit ihr anzufangen. In unserer Uhr- und Kalendergetrieben Terminwelt ist sie ein wichtiges gut, quasi eine Ware mit der wir handeln können. Doch die wenigsten wissen, wie man sie effizient einsetzt – dafür gibt es hier ein paar Tricks und Kniffe zum Thema Zeitmanagement.

Wer hat denn für sowas noch die Zeit? Ich lebe in meinem Umfeld niemanden, mich selbst eingeschlossen, der sich noch niemals herzhaft über die deutsche Bahn aufgeregt hat. Verspätungen, Umleitungen, Zugausfälle und Schienenersatzverkehr sind Worte, die bei einigen Leuten den Blutdruck in die Höhe schnellen lassen. Allen voran Pendler, die von einigermaßen pünktlichen Bahnen schon allein von Berufswegen abhängig sind, fluchen an dieser Stelle viel.
Zeit Leben Bahn

Zeit und Ewigkeit, Endlichkeit und Unendlichkeit

Auf Welt.de hat mich eine Überschrift neugierig gemacht: Physik – Im Dachgeschoss wird man schneller alt. In dem Artikel wird dann über die Eigenschaft der Zeit und deren Relativität berichtet. So vergehe die Zeit auf Meereshöhe langsamer als im obersten Stock eines Hochhauses oder in einem Flugzeug.

Ich habe erst einmal gegoogelt, warum das so ist. Dabei bin ich auf die Relativitätstheorie gestoßen und habe dabei wiederum gelernt, dass Einstein davon eine spezielle und eine allgemeine entworfen hat. Als ich nach dem 5ten Mal durchlesen der Definition endlich verstanden hab, was der Autor von mir wollte, habe ich meine eigenen Theorien angestellt und zu guter Letzt fiel mir auch noch ein Auszug aus dem Buch „Credo – Das letzte Geheimnis“ von Douglas Preston ein.
Zeit Ewigkeit

Habe ich Burnout?

Das Burnout-Syndrom ist heutzutage ja allen bekannt. Jeder weiß, dass es sich dabei um eine ernstzunehmende Erkrankung aufgrund von zum Beispiel dauerhaftem psychischen Stress handelt. Neu war mir allerdings, dass das Anfangsstadium von Burnout erstmal mit einer euphorischen Stimmung beginnt, sich die bald zu nichts mehr aufraffen könnende Person richtig ins Zeug legt und allen Elan in ihr Ziel steckt. Erst dann geht´s so richtig ab: Zu viel Zeit in das Ziel stecken, vereinsamen, aufgebautem emotionalem Druck nicht standhalten, das private oder berufliche Umfeld vergraulen. Dann sinken Produktivität und Qualität, Misserfolge sind das Ergebnis, die Negativspirale dreht sich und alles wird nur noch schlimmer.
Burnout-Syndrom

Phänomen: Die Wandernde Steine

Viele Dinge in unserem Leben scheinen unglaublich und unfassbar, lassen sich aber doch leicht erklären. Genau das trifft auf die wandernden Steine aber nicht zu, oder doch?

Im kalifornischen Tal des Todes schaffen es mehrere Felsbrocken seit knapp 70 Jahren, ihr Geheimnis zu wahren. Laut Spiegel online legen die Steine zwischen 7 m und etwa 800 m pro Monat zurück – und ziehen dabei Schleifspuren im Sand hinter sich her. Manche haben sich zu Rudeln, andere zu Paaren zusammengeschlossen. Ganz verwegene machen den Lucky Luke und sind allein unterwegs.
Wandernde Steine Phänomen Racetrack Playa

Das Menschen Kollektiv

Neulich habe ich mich mit einer Kollegin über ihr 15-jähriges Klassentreffen unterhalten. Und wer mich kennt weiß, dass ich es liebe, Verhaltensweisen zu hinterfragen – und so ging es mir auch hier: Wir alle lieben jemanden, haben einen Freundes- und Bekanntenkreis, kennen Menschen, mit denen wir gut auskommen, die uns egal sind oder die wir nicht ausstehen können. Und je nachdem, in welcher Beziehung wir zu unserem Gegenüber stehen, haben wir mehr oder weniger Informationen über deren oder dessen Leben. Aber warum? Warum interessieren sich Menschen überhaupt für das Leben ihrer Mitmenschen? Versteht mich jetzt nicht falsch – ich will damit keinesfalls sagen, dass wir uns nicht mehr für unsere Umwelt interessieren sollen. Ganz im Gegenteil! Mich fasziniert an der ganzen Sache einfach nur, dass nicht nur einige Menschen diese Verhaltensweise haben, sondern einfach alle – und zwar nicht nur innerhalb einer Generation… Sozusagen ein seit Äonen andauerndes den Globus umspannendes Neuronenfeuernetzwerk der Neugier, Ablehnung und Bewertung.
Menschen Kollektiv

Onlinespiele für Zwischendurch

Jeder kennt die Situation. Die Arbeit nervt und selbst in der Pause gibt es kaum Gelegenheit, sich von der Arbeit abzulenken und einfach einmal durchzuschnaufen. Wir haben oft dasselbe Problem und wollen euch eine Möglichkeit zeigen, wie es ganz einfach ist, die Arbeit für kurze Zeit zu vergessen und ein wenig abzuschalten. Onlinespiele sind die beste Möglichkeit, um in eine andere Welt einzutauchen, den Stress und die Probleme zu vergessen und sogar unbewusst zu Lösungswegen für diese Probleme zu finden, indem man nicht weiter darüber nachdenkt.
Onlinespiele

Die Deutschen leben zu ungesund

Die Deutschen leben zu ungesund. Das hat eine Studie der Deutschen Krankenversicherung (DKV) und der Deutschen Sporthochschule Köln (leider mal wieder) ergeben. Was ist die Quintessenz aus der Geschichte? Etwa die Hälfte aller Befragten sagen von sich selbst, zu fett zu sein. Trotzdem bewegen sich etwa 40% der Deutschen zu wenig. Gestresst fühlt sich sowieso mehr als die Hälfte unserer Landsleute, die unausgewogene Ernährung setzen wir jetzt mal einfach bei etwa der Hälfte voraus und kommen gleich zu den verkappten, im Werden befindlichen oder aktiven Alkoholgenießern. Ach was solls – nennen wir das Kind doch ruhig beim Namen: Edwin! So, jetzt wissen es alle. Aber: Who the f… is Edwin? Ja ja: Ich sag´s euch ja: Edwin sind die Säufer, die erst bei 4,2 Promille und während der Nahtoderfahrung oder Nahtod-Erfahrungen (NTE) auf dem Klo kurz den Strohrum absetzen, weil sie sonst das Urinal nicht mehr treffen. Und Edwins gibt es in Deutschland immerhin ca. 1,8 bis 2,5 Millionen!
Die Deutschen leben ungesund...Traurig aber wahr

Der Mensch als Umwelt Schmarotzer

Dummer Weise geht der Mensch ein wenig übereifrig an die ganze Sache ran. Die Erde selbst – ihre Umwelt, die Natur, der Kosmos in dem wir leben – bietet eine gewisse Anzahl an Ressourcen. Toller Weise erneuern die sich sogar von selbst. Aber die steigende Anzahl der Erdbewohner, der steigende Energieverbrauch und der steigende Lebensmittel- und sonstige Güterverbrauch zwingt eben diese Ressourcen langsam in die Knie.
der Mensch dahinter

Der Mensch als Mittelpunkt des Universums

Der Mensch und das Universum. Auch wenn die katholische Kirche immerhin schon seit etwa 200 Jahren Bücher erlaubt, in denen die Sonne und nicht die Erde als Fixpunkt benannt wird, scheint die typische „Alles dreht sich nur um mich“ -Haltung noch immer nicht ausgestorben zu sein. Erst gestern habe ich auf Welt Online zig Artikel gelesen, die sich mit Aliens und dem Sinn dahinter beschäftigen: Das neuseeländische Militär gibt die Ufo-Akten frei, über dem Kreml wird eine schwarze Pyramide gesichtet, Diskussionen zwischen Ufo-Anhängern und Ufo-Gegnern. Und was haben alle Äußerungen gemein? Sie gehen davon aus, dass der Mensch im Mittelpunkt steht…
Mensch und das Universum